Skip to main content

Tretauto


 Tretauto – Wenn die Muskelkraft siegt

Kettler Kettcar Daytona Air mit KindEin Tretauto ist ein kleine Autos für Kinder, welche eine lange Tradition besitzt und bereits bei unseren Eltern und Großeltern sehr beliebt war. Jedoch werden früher die Kinderfahrzeuge ohne Pedale oder nur durch einfache Pendelpedale fortbewegt. Vor allem in den 60er Jahren schaffte Kettler die große Verfeinerung, in dem Sie erstmals hochwertige Pedale (von Fährrädern bekannt) an Ihre Kettcars anbrachten. Seitdem steht vor allem die Marke Kettler für hochwertigen Tretfahrzeuge.

Jedoch kommt es beim Kauf nicht nur auf die Pedale an. Viele weitere Faktoren spielen beim Kauf eines Tretfahrzeuges eine wichtige Rolle. In unserem ausführlichen Ratgeber für Eltern berichten wir ausführlich auf was Sie beim Kauf eines Tretfahrzeugs achten müssen. Des Weiteren erfahren Sie auf was es im Bereich der Sicherheit bei einem Tretauto ankommt!


1234
Big Porsche Diesel Junior Traktor, rot GoKart BERG Buddy Orange Tretauto Kettler Kettcar Daytona Air Kettler Kettcar Spa Bestseller Tretauto
ModellPorsche Diesel Junior TretautoGoKart BERG Buddy – TretautoTretauto Kettler Kettcar Daytona AirTretauto Kettler Kettcar Spa
Preis

ab 72,99 €

224,99 €

ab 37,70 €

ab 40,00 €

Empfohlenes Alter-2 - 12 Jahre4 - 8 Jahre3 - 8 Jahre
Handbremse
Rücktritts Bremse
Preis

ab 72,99 €

224,99 €

ab 37,70 €

ab 40,00 €

ProduktdetailsZum idealo Angebot!* ProduktdetailsZum Angebot!* ProduktdetailsZum idealo Angebot!* ProduktdetailsZum idealo Angebot!*

Warum ein Tretauto kaufen?

Kinder wachsen immer häufiger bereits im sehr jungen Alter mit Unterhaltungselektronik auf. Dadurch verlieren Sie oftmals soziale Kompetenzen zu anderen gleichaltrigen. Mit einem Tretauto als Outdoor Spielzeug bieten Sie Ihrem Kind sind anderweitig Möglichkeit hochwertige Unterhaltung und Spielspaß zu erleben. Neben sozialen Kontakt zu anderen Kindern, entsteht durch das betätigen der Pedale ein gesunder Muskelwachstum in den Beinen. Dadurch sind Ihre Kinder am Abend ausgepowert und fallen Müden und Glücklich ins Bett. In der Regel schlafen diese dann ohne Probleme durch!

Auf was Sie beim Kauf eines Tretautoachten müssen!

Der Markt der Kinderfahrzeuge wächst. Immer neuere Fahrzeuge versprechen immer besseren Spielspaß. Jedoch sinken dabei die Preise. Der Preisschwund bei einem Kinderauto hat viele Gründe. Oftmals werden wichtige Features einfach weggelassen. Damit Sie als Eltern jedoch alles beachten haben wir in unserem Ratgeber Ihnen eine Checkliste zusammengestellt. Dieser können Sie entnehmen auf was Sie beim Kauf achten müssen und was am Fahrzeug vorhanden sein sollte.

Sicherheit beim Tretauto

Die Sicherheit bei einem Tretauto hat höchste Priorität. Denn selbst kleine Verletzungen können im bereits ab dem 20. Lebensjahr erste schwere Folgen haben. Deshalb sollten Sie als Eltern auf folgende Punkte im Bereich der Sicherheit achten:

  • Die Pedale sollten frei liegen und ausreichend Platz bieten, damit sich Ihr Kind nicht mit dem Fuß an irgendwelchen Gegenständen des Tretfahrzeuges, wie Reifen oder Bremsen verletzt. Oftmals führt das Hängenbleiben zu Schürfwunden. Schlimmstenfalls kann es jedoch zu schmerzhaften Verletzungen am Fußnagel kommen.
  • Zweitens sollte zu jedem Preis eine Materialermüdung verhindert werden. Beim Spielen Fahren Ihre Kinder relativ robust durch sämtliches Gelände. Minderwertiges Material ermüdet dabei sehr schnell. Dadurch können Einzelteile wie Reifen, Bremse oder andere Teile sich lösen und Ihr Kind verliert sämtliche Kontrolle über das Go-Kart. Dadurch können schwerwiegende Unfälle mit Hindernissen entstehen. Deshalb sollten Sie beim Kauf vor allem darauf achten, dass Ihr ausgewähltes Tretauto über ein entsprechendes und Ihnen bekanntes Prüfsiegel wie das TÜV- oder GS-Siegel verfügt. Ein weiteres Indiz auf hochwertiges Material sind bekannte Hersteller wie Kettler, BERG und Puky. Diese verfügen über jahrelange Erfahrung beim Bau von Tretfahrzeugen für Kinder.
  • Eine Bremse sollte mindestens am Tretauto oder Kettcar vorhanden sein. Damit Ihr Kind im Notfall bremsen kann. Hierbei verfügen viele GoKarts über eine Handbremse oder Rücktrittsbremse. Beide bieten keinen direkten Nachteil. Jedoch ist die Rücktrittsbremse an einem Tretauto eher etwas für die jüngeren Kinder ohne ausgeprägte Koordination.
  • Die Reifen sollten aus Gummi bestehen, da diese neben einem Komfortablen Fahrgefühl auch als leichte Federung dienen können. Denn in noch jungen Jahren befindet sich die Wirbelsäule noch in der Formungsphase. Große Erschütterungen die nicht von harten Kunststoffreifen aufgefangen werden, führen zu einer großen Belastung der Wirbelsäule.
  • Direkt nach der Lieferung sollte das Tretauto auf lose und spitze Teile am Fahrzeug untersucht werden.

Komfort

Kettler Kettcar Daytona Air SitzGrundsätzlich ist der Komfort entscheiden ob das Kinderfahrzeug von Ihrem Kind geliebt wird. Denn wenn beim Fahren schmerzen oder ähnliche unangenehme Gefühle entstehen, verlieren Kinder schnell den Spielspaß. Vor allem der Sitzt spielt dabei eine ausschlaggebende Rolle. Sie selbst kennen es, wenn nach einer langen Fahrt, zum Beispiel in den Urlaub irgendwann der Rücken oder das Gesäß schmerzt Hierbei reden wir mit der Fahrt mit dem Auto und hochwertig und sehr bequeme Sitze. Tretfahrzeuge hingegen verfügen oftmals über Schalensitze die nicht ganz so bequem sind und so gut wie keine Einstellungsmöglichkeit besitzen. Deshalb sollte vor allem darauf geachtet werden, dass der Sitzt verstellt werden kann und Ihr Kind optimal an die Pedale gelangt.

Zwar bildet sich beim Tretauto fahren, spielerisch Muskelmasse in den Beinen, was in der Regel vorteilhaft ist. Jedoch sollte Ihr Kind nicht zu große Anstrengungen aufbringen müssen um das Kinderfahrzeug fortzubewegen. Ansonsten kann schnell der Spielspaß verloren gehen. Oftmals bietet sich hierbei als Vorteil ein geringes Gewicht des Fahrzeuges an. Des Weiteren sollten die Reifen eine geringe Auflege Fläche verfügen. Bei Reifen aus Luftgummi sollten Sie dabei stets darauf achten, dass diese immer optimal aufgepumpt sind.

Altersgrenzen

Zu jedem Tretauto wird vom Hersteller eine entsprechende Altersgrenze angeben. Dies zielt gerade darauf ab, dass Ihr Kind über die passende Größe sowie das entsprechende Gewicht verfügt. Auch wird auf die vorhandene Kraft eines Kindes geachtet um das Tretauto in Bewegung zu bringen. Sollten Sie ein GoKart außerhalb der angebenden Altersgrenze kaufen, so kann es passieren, dass Ihr Kind zu groß ist oder zu schwach um das noch zu schwere Kinderauto anzutreiben.
Zubehör und Features (3)
Durch zusätzliches Zubehör und Features kann noch mehr Spielspaß bei Ihrem Kind aufkommen. Etwa dann, wenn Ihr Kind noch mehr Möglichkeiten besitzt sich frei zu entfalten. Hierbei sind typische Features und Zubehör an einem Tretauto:

  • Zweiter Sitz
  • Sirene oder Hupe
  • Extra Licht
  • Brillen und Mützenset
  • Pylonen
  • Verkehrsschilder oder Ampel

Durch den zweiten Sitz erfahren gerade Geschwister einen unglaublichen Spielspaß. Aber auch Freunde können mit dem Tretauto ganz einfach mitgenommen werden. Die Sirene oder Hupe sorgen für reichlich Spiellärm, welchen Kinder über alles lieben. Denn Kinder machen gerne auf sich aufmerksam. Des Weiteren kann genau dieser Lärm als Schutz vor Fremden Auto- oder Radfahrer dienen. Denn diese bemerken die laute Hupe oder Sirene noch rechtzeitigt. Ein Extra Rundumlicht sorgt für ein professionellen Spielspaß in der Dämmerung. Aber auch bei Tag. Der Vorteil für Sie, dass Sie Ihr Kind sehr schnell im Blick haben, trotzt der vielen anderen Kinder. Brillen und Mützensetz ist ein Pflichtprogramm für jeden Rennfahrer. Ein Tretauto ist schließlich zum Rasen und Spaß haben da! Weil beim Rasen auch Regeln eingehalten werden, sind Verkehrsschilder, Pylonen oder eine Ampel die perfekte Möglichkeit. Wie sie sehen können Sie extremen Realismus Ihrem Kind bereits in jungen Jahren durch Zubehör für GoKarts vermitteln.

Altersgruppe

Die entsprechende Altersgruppe ist für das Tretauto bzw. Kettcar besonders zu beachten. Kinder wachsen schnell. So verändert sich auch fast über Nacht Größe und Gewicht. Damit mach nicht plötzlich überrascht wird bietet die Altersgrenze einer hilfreichen Maßeinheit. Auch berichten die Hersteller aus Erfahrung. Denn ab einem bestimmten Alter sind Tretautos nicht mehr wirklich Interessant für Ihr Kind. Zum Beispiel macht es keinen Sinn mehr einem 12-Jährigen Kind ein Kettcar zu schenken.
Jedoch auch bei Kleinkinder (zum Beispiel 3 Jahre) sollte man auf die entsprechende Altersgrenze achten. Denn um schwere GoKarts zu bewegen, verlangt auch die entsprechende Kraft dazu. Deshalb sollte auch darauf geachtet werden das ein Tretauto niemals zu früh gekauft wird. Ansonsten steht es die ersten Jahre nur herum. Eventuelle Technik oder der Kettenantrieb des Tretfahrzeuges altern trotzdem und leiden unter der nicht Benutzung.

Tretautos als Spielzeug für Jungs und Mädchen?

Während Jungs lieber mit Bällen und Bausteinen spielen, sind Mädchen von Barbie angetan. Dieser Mythos stimmt zwar, aber gerade Tretfahrzeuge sind ein Spielzeug das für beide Geschlechter gedacht ist. Dies zeigen auch die vielen Editionen, die für Mädchen in der Fabre pink oder ähnlich erhältlich sind. Des Weiteren haben Mädels genau den gleichen Spielspaß wie Jungs. Lediglich der Mythos das das Kinderfahrzeug ausschließlich für Jungs sind, ist falsch!

Anhänger

Oftmals kann zusätzlich zu einem Tretauto auch ein passender Anhänger erworben werden. Aus Erfahrung können wir sagen, dass Kinder Anhänger lieben. Denn damit können Sie Ihr spielgerät beliebig vergrößern oder durch das abkuppeln des Anhänger wieder verkleinern. Auch können kleine Gegenstände wie Spielzeug transportieren. Aber auch Haustiere wie Katzen, kleinere Hunde, Hasen oder Meerschweinchen werden von Kindern gerne durch die Gegend gefahren.

Beim Kauf eines Anhängers sollten Sie darauf achten ob die entsprechende Anhängerkupplung im Lieferumfang des Kettcars oder Anhänger enthalten ist. Gegebenenfalls muss dieser separat erworben werden.

Sicherheitshelm?

Gerade Fahrradfahre sollten einen Helm tragen um bei Stürzen das Verletzungsrisiko des Kopfes zu minimieren. Jedoch sind diese in der Regel mit zwei Reifen unterwegs und nicht mit vier wie beim einem Tretauto. Deshalb ist die Chance bei einem GoKart bzw. Kettcar umzufliegen bzw. das Gleichgewicht zu verlieren, relativ gering. Jedoch kann auch hier kein Zusammenstoß mit Hindernissen passieren. Jedoch kann ein Tretauto in der Regel nicht auf eine hohe Geschwindigkeit wie ein Fahrrad beschleunigen. Die größte Gefahr stellen eher andere Autofahrer dar. Diese kommen öfters mit höheren Geschwindigkeiten angerauscht. Deshalb empfehlen wir vor allem dann ein Helm, wenn Ihr Kind an einer viel befahrenen Straße auf dem Gehweg mit dem Tretauto spielt. Jedoch zeigt der Erfahrungsaustausch mit sämtlichen Eltern, dass in der Regel kein Helm aufgezwungen wird.

Wir als Vergleichsportal

Neben unserem Ratgeber für Sie als Eltern, ist es unsere Aufgabe Ihnen die besten und beliebtesten Tretfahrzeuge vorzustellen. Mit unserem Preisvergleich können Sie dadurch noch bares Geld sparen. Auch haben wir die oft unübersichtlichen Produktbeschreibungen von Kinderfahrzeugen nochmals überarbeitet. Damit Sie alle relevanten Informationen auf einem Blick erhalten.

Tretauto für Erwachsene 

Immer beliebter werden Kettcars für Erwachsene. Ursprünglich wurden die GoKarts bzw. Tretfahrezeuge für Kinder entwickelt. Die Spielfahrzeuge wurden auf die Kraft und das Körpergewicht der Kinder angepasst. Doch in den letzten Jahren wurden der Trend von Kettcars für Erwachsene immer größer. Letztlich haben immer mehr Hersteller entsprechende Tretautos auf den Markt gebracht. Diese sind in der Regel für die Altersgruppen 5 – 99 Jahre ausgelegt. Durch die flexible Größeneinstellung sind diese Kettcars bequem anpassbar. Jedoch sind die Tretautos für Erwachsene in der Regel teurer aufgrund Ihrer flexiblen Anpassung. Des Weiteren sind diese Fahrzeuge auch stabiler als die Kinderfahrzeuge.